Teilnehmer, bitte sprechen.

Teilnehmer, bitte sprechen.

Ein Provisorium.

Nur die Schweizer ham den Beat

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Das Gespräch mit Christian beginnt mit der Gleichzeitigkeit von 900 Jahren Erfahrung in einem Gebäude. Im weiteren Verlauf gelangen wir über die Malerei zum Muszieren. Auftakt, Ende.

Nach dieser Erwärmung springen wir ins kalte Wasser der Systemtheorie, die wir nur kurz durch ein paar Anmerkungen zum Podcasten unterbrechen.

Sprechendes Denken und Hörendes Denken findet statt.

Das Ende bildet eine 1:30 h lange Verabschiedung, die selbst nochmal ein Podcast sein könnte.

Und bitte!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im Gespräch mit Adrian Figueroa geht es um Theater, Film und Video. Wir sprechen über die Arbeit mit Laienschauspielern und die Rolle der Regie an Bürgerbühnen.

Adrian erzählt mir, was es mit dem Gefängnistheater auf sich hat und was einen guten Theaterabend ausmacht.

Menschen in Räumen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im Gespräch mit Architektin und Mediatorin Ursula Spannberger geht es um altersgerechtes Bauen, Raumgestaltung und Raumnutzung.

Gebäude als Orte der Begegnung von Menschen, so sollte es sein. Wie unterstützt ein modernes Wohngebäude die Kommunikation der Bewohner? Wie lerne ich meine Wohnung kennen und richte sie passend ein? Worin unterscheidet sich altersgerechtes vom menschengerechten Bauen?

Wohnen und Arbeiten wachsen wieder zusammen, was bedeutet das für die Unternehmen und Mitarbeiter?
Wie können die Gebäudenutzer in den Prozess der Gestaltung einbezogen werden?

Außerdem sprechen wir über Schulbauten und wie sie von modernen Unterrichtsformen beeinflusst werden.

Ressourcen, Dinge und Bots

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge sprechen wir über Langeweile, wie sie uns befällt und wie sie uns als Ressource nützlich sein kann.

Wir gehen der Frage nach, was ein Objekt zum Ding macht und besprechen die Haltungsbedingungen von Twitterbots.

Musik, bitte!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Weiter geht's mit der Kunst: Musik.

In Folge 8 sprach ich mit Andreas Peschka über Kunst-Freiheit und die bildende Kunst. In dieser Folge spreche ich mit Joscha über Musik in Werbung und Film, wie Musikinstrumente erfunden werden können und was einen Film zum Film macht.

Teures Lernen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Heute sprechen wir über die Grenzen der Durchsetzung von Regeln und die Unmöglichkeit von Lernen im geregelten Leben. Was ist möglich, wenn auf Rechthaberei verzichtet wird und warum erscheint uns Rechthaberei attraktiv?

Vorher schließen wir an das Thema der Vorwoche an: Wie ist Entscheidungsfindung in Zusammenhängen möglich, die zur Zusammenarbeit zwingen?

Diese Folge sprachen Jutta, Julia, Andreas, Klaus und Frank.

Kunst-Freiheit

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Andreas Peschka sprach mit mir über Kunst-Freiheit, was passiert, wenn Mensch gegen Ding im Grundgesetz ersetzt wird und wie er seine Arbeit als Künstler betreibt.

Ich konnte klären, was in einer Kunsthochschule passiert und warum das Üben wichtig ist.

Außerdem erfahre ich, was ein Barsch im Magadisee in Ostafrika mit dem Universum und der Vergangenheit zu tun hat.

Zum Schluß erklärt mir Andreas, warum Salz kriecht und wie lebendig es ist.

Das alles und etwas Beuys, soziale Plastik könnt Ihr in dieser Folge hören.

Kontrollzwang im Überfluss

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge sprechen wir über Kontrolle ohne Kontrollzwang und Begründungspflichten und wie das gehen könnte.

Existiert der Kontrollzwang nur wegen der Knappheitsillusion?
Was wäre, wenn wir uns alles im Überfluss vorhanden vorstellen?

Keine Langeweile

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wir schließen an das Gespräch von letzter Woche an und beschäftigen uns damit, wie ein Attraktor für das soziale Spiel um Haus und Hof gefunden werden kann.

Das Gespräch führen Jutta, Andreas, Klaus und ich.

Museen als Orte eingelagerter Gegenwart

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ich spreche mit Katja über ihren Einstieg in die Podcasterei, welches Thema sie bearbeitet. Dabei kommen wir darauf zu sprechen, wie sich Museen als Ort eingelagerter Gegenwart auch zu einem Ort, der Gegenwart erzeugt, gewandelt haben.

Katja berichtet, wie sie ihren Podcast als Experiment gestartet hat und was ihr auf dem Weg bis heute begegnet ist. Wir beleuchten die Podcastpatinnen und Podcasterinnen.org.

Es wird bunt und mäandernd.

Achja: Wir klären auch, warum es bald Kapitelmarken geben wird.

Über diesen Podcast

In diesem Podcast dreht es sich um Irritation und was ich daraus mache.

Ich beschäftige mich mit der Unendlichkeit: Dinge, die mir über den Weg laufen und mich beeindrucken.

Gesprächspartner sind beispielsweise bildende Künstler*innen, Soziolog*innen, Schauspieler*innen, Maler*innen - Kurz: Menschen, die sich auch verwirren lassen.

Vielen Dank an Danny für das Podcast-Logo und an Joscha für die Komposition der Intro- und Outro-Musik.

(Bildquelle: Bundesarchiv, Bild 102-09292 / CC-BY-SA 3.0)

von und mit Frank Staudinger

Abonnieren

Follow us